Eiswürfelmaschine

1
2
3

Die Eiswürfelmaschine

Natürlich kann man - statt mit der Eiswürfelmaschine - auch mit Eiswürfelformen Eiswürfel herstellen. Doch die Unterschiede sind schon sehr deutlich und für jene, die gern mal einen Cocktail mit Eis anrühren, gibt es kaum eine Alternative zur elektrischen Eisherstellung. Allerdings sollte der Interessierte zunächst einige Dinge klären. So benötigt man für die Herstellung von Cocktails üblicherweise Crushed-Eis, zerstoßenes Eis, das durch die größere Oberfläche eine höhere Kühlgeschwindigkeit erreicht. Hier sind also zwei Vorgänge notwendig: Die Herstellung von Eiswürfeln mit der Eiswürfelmaschine und die Zerkleinerung mit dem Eiscrusher. Zu beachten ist daher beim Kauf, ob es sich wirklich um eine Eiswürfelmaschine mit Kühlfunktion handelt.
Vor allem für den häuslichen Bereich ist von Kombigeräten abzuraten. Dies gilt insbesondere für große, doppeltürige Kühlschränke (Side-by-Side), in denen gleich ein Eiscrusher integriert ist. Auch wenn der Eiscrusher nicht gerade ein technisches Wunderwerk ist, so muss man doch vermuten, dass dessen Haltbarkeit nicht die Lebensdauer eines hochwertigen Kühlschranks erreicht. Getrennte Geräte machen sich immer dann bezahlt, wenn mal etwas defekt ist.

Die Vorteile der elektrischen Eiswürfelherstellung mit der Eiswürfelmaschine

Warum sollte man also zur Eiswürfelmaschine greifen? Die wesentlichen Unterschiede zur Gefrierschalenherstellung sind die Kühlgeschwindigkeit und die Konsistenz der Eiswürfel. Wer Gäste bewirtet, hat sich sicherlich schon über jene Eiswürfel aus der Silikonschale geärgert, die außen hart, aber innen weich oder gar wässerig sind. Hier kühlt die Eiswürfelmaschine anders, nämlich von innen nach außen. Die Folge sind schöne gleichförmige Eiswürfel mit einer perfekten Durchsicht. Trübe und rissige Eiswürfel sind passé. Dies ist für Getränke die eindeutig bessere Wahl. Wer etwa Cola mit Eis oder Whiskey on the Rocks anbietet, kann sich bei den Eiswürfeln aus der Maschine sicher sein, dass sie recht lange für Kühlung sorgen und nicht auseinander fallen.
Üblicherweise bietet die Eiswürfelmaschine auch noch verschiedene Würfelgrößen an und manche Geräte unterscheiden bei der Form. So lassen sich ansprechende Eiswürfel elegant herstellen. Die Eiswürfelmaschine macht dies in kürzester Zeit, so dass man heiß gelaufene, durstige Partygäste nicht lange warten lassen muss.

Unterschiede diverser Eiswürfelmaschinen

Die wesentlichen Merkmale, die zu einem höheren Preis der Eiswürfelmaschine führen, sind das Volumen und die Kühlleistung. Das Fassungsvermögen kann sehr unterschiedlich ausfallen. Preisgünstige Geräte bieten Platz für 2 Liter, teurere Geräte schaffen auch 4 und mehr Liter. Bei der Kühlleistung geben Hersteller die Eiswürfelproduktion pro Tag an. Hier erreichen aber bereits einfache Eiswürfelmaschinen Werte um 15 bis 18 kg/Tag. Große Eiswürfelbereiter für den professionellen Bereich können auch über 100 Liter Volumen zur Verfügung stellen und 135 kg Eiswürfel pro Tag herstellen. Für eine kleinere Maschine spricht der geringere Stromverbrauch und dass sie im Partykeller oder auf der Gartenterrasse weniger Platz benötigt.
Feinere Unterschiede findet man bei der Ausstattung. Meist können zwei oder drei Würfelgrößen gewählt werden und die Eiswürfelmaschine informiert über Kontrollleuchten oder Signalton über den Betriebszustand. Empfehlenswert ist ein Gerät mit Klarsichtdeckel. Das Gehäusematerial der Eiswürfelmaschine sollte aus hochwertigem Kunststoff oder Edelstahl bestehen. Eine Eisschaufel zählt bei vielen Eiswürfelmaschinen zur Grundausstattung. Allerdings ersparen sich leider einige Hersteller diese Selbstverständlichkeit. Formal erinnern manche elektrische Eiswürfelmaschinen an Fritteusen. Bei der Nutzung sollte jedoch unbedingt jegliche Verwechselung ausgeschlossen sein.

Eiswürfelmaschine Test

Der Eiswürfelmaschine Test fühlt dem Eiswürfelbereiter für den Heimgebrauch auf den Zahn. Vielfach gekaufte und beliebte Eiswürfelmaschinen finden Sie nachfolgend im Vergleich.
Zu jeder Party oder Feierlichkeit gehören kühle Drinks. Da dürfen Eiswürfel im Glas natürlich nicht fehlen - und aus diesem Grund möchte sich der Eiswürfelmaschine Test ganz dem nützlichen Elektrogerät widmen.

Die Eiswürfelmaschine

Die Bedienung der meisten Eiswürfelmaschinen ist kinderleicht. So muss man bei den Geräten, wie sie Ihnen im Eiswürfelmaschine Test beispielhaft vorgestellt werden, lediglich das Wasser einfüllen, die gewünschte Menge und die gewünschte Größe der Eiswürfel einstellen und schließlich auf den Startknopf drücken.

Auch preislich lohnt sich die Anschaffung einer Eiswürfelmaschine (s. Eiswürfelmaschinen Test). Zwar ist es am Anfang eine höhere Investition als bei den speziellen Eiswürfelgefrierbeuteln, doch ist dies im Vergleich zu den Gefrierbeuteln nur eine einmalige Investition. Werden regelmäßig Eiwürfel benötigt, hat sich so die Anschaffung der Eiswürfelmaschine schon innerhalb einer kurzen Zeit rentiert. Würde man sich stattdessen immer wieder die Gefrierbeutel kaufen, so würde man im Laufe der Zeit ein Vielfaches des Preises der Maschine bezahlen.

Die Anschaffung einer Eiswürfelmaschine ist daher vor allem für diejenigen sinnvoll, die regelmäßig die kühle Wirkung der Eiswürfel nutzen. Mit einer Eiswürfelmaschine wird so jeder Drink, egal ob alkoholisch oder nicht alkoholisch, zu einem erquickenden Erlebnis. Gerade im Sommer, an heißen Tagen, sind kühle Drinks eine schöne Erfrischung.

Alternativen zur Eiswürfelmaschine?

Doch lohnt sich die Anschaffung einer Eiswürfelmaschine? Sind Alternativen zu einer Eiswürfelmaschine vorhanden?
Es gibt auf dem Markt beispielsweise spezielle Gefrierbeutel, welche mit Wasser aufgefüllt und dann ins Eisfach gelegt werden. Allerdings sind diese Kühlbeutel verhältnismäßig teuer und verbrauchen auch im Gefrierschrank eine Menge Platz. Hinzu kommt, dass die Beutel oftmals von minderwertiger Qualität sind, sodass sie vermehrt nicht ganz abschließend sind und Wasser austreten kann, sodass im schlimmsten Fall der komplette Gefrierschrank unter Wasser steht. Wenn das ausgetretene Wasser dann auch noch gefriert, ist die Sauerei komplett. Eine richtige Alternative sind die Eiswürfelgefrierbeutel demnach oft nicht.

Eine Eiswürfelmaschine, wie sie im Eiswürfelmaschine Test unter die Lupe genommen wird, verbraucht im Gegensatz zu den Gefrierbeuteln keinen Platz im Gefrierschrank. Zudem können Eiswürfelmaschinen, je nach Typ, schon an einem Tag bis zu 18 kg Eis hervorbringen. Im Vergleich müsste man wohl dutzende Gefrierbeutel verwenden, um zu diesem Ergebnis zu gelangen. Eine Eiswürfelmaschine eignet sich daher vor allem, wenn eine große Menge an Eiswürfeln gebraucht wird. Sie ist damit ideal für Partys oder für größere Feiern.
Aber auch für kleine Feierlichkeiten oder für einen kühlen Drink am Abend sind die Eiswürfelmaschinen zu gebrauchen. Da es bei den meisten Eismaschinen die Möglichkeit gibt, die gewünschte Menge einzustellen, können Sie so auch innerhalb weniger Minuten eine kleine Menge von Eiswürfeln machen. Insbesondere die Testsieger des Eiswürfelmaschinen Test sind dafür prädestiniert.